"Der Ute Bock Cup geht in seine achte Runde! Mit großer Vorfreude blicken wir auf den 22. Mai 2016, wenn der Ute Bock Cup erneut über den Rasen des Sportclub-Platzes gehen wird! Auch heuer laden die Freund*innen der Friedhofstribüne und der Wiener Sportklub zum Fußballfest für jung, alt, dick, dünn, groß, klein – einfach alle, die Spaß am Fußball, guter Musik und einem gemütlichen Sonntag auf Österreichs ältestem noch bespieltem Fußballplatz in Wien-Hernals haben."

Verdrängung? Nein Danke! Wir fordern Wohnraum für alle!

Wir sind alle davon betroffen: Der Druck am Wohnungsmarkt steigt. Befristete Mietverträge führen zu jährlichen Mietpreissteigerungen oder die Mietwohnungen werden zu Eigentumswohnungen umgewan­delt. Wohnraum wird zum Luxusgut und die logische Konsequenz daraus ist Verdrängung und Ausgrenzung, im Extremfall wird sie mit gewaltsamer Exekution eingeläutet.

Alternatives Leben und eine selbstgemachte Kultur finden in unserer schönen Hauptstadt kaum fruchtbaren Boden. Die Versuche, in den vergangenen Jahren bestehende Freiräume zu verteidigen und neue zu erobern sind mühsam und scheitern oft. Um emanzipatorische Politik zu ermöglichen und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, werden wir erneut auf die Straße gehen, um gemeinsam die Beherrschung zu verlieren!

Mi, 20. März   17h Workshop Fahrrad selbst reparieren für Frauen_ im Schwackhöferhaus SR 10
20h F-Fest -  feminist Poetry slam & music für alle im Tüwi

Mi, 17. April  17:30 Führung im Museum für Ver hütung & Schwangerschaftsabbruch
Anmeldung im ÖH-Sekretariat, 2€ Selbstbehalt

Do, 18. – So, 21. April   FrauenFrühlingsUni auf Burg Schlaining, Infos unter frauenuni.net

Aktionen zum transnationalen Migrant_innenstreik fanden in Österreich zum ersten mal am 1. März 2011 statt. Der 1. März als globaler Aktionstag soll die Möglichkeit bieten, durch verschiedene Aktivitäten gemeinsam, laut und sichtbar aufzutreten. [ 1maerz-streik.net
Im folgenden findet sich eine kurze Darstellung der Inhalte und Forderungen der Initiative 1. März/ transnationaler Migrant_innenstreik, wie sie zum Aktionstag 2011 formuliert wurden:

Werkstattsoliparty Moritz 2. März 2011 - 20:32





Eine Werkstatt. Ort akkumulierter Produktionsmittel, soll dem Tuewi und in ihm

verwirklichten Projekten zu unvorstellbaren Möglichkeiten verhelfen. Um diesen Ort der

kreativen Verwirklichung zu erschaffen und zu befeiern, veranstalten wir am Freitag den

11.3.2011 eine Soliparty im Tuewi mit Ziel, etwas Geld für ein unabhängiges Budget

aufzustellen mit dem Werkzeug gekauft und erhalten werden kann. Wir werden logisch wieder

die Vernunft und gegen den Zwang unsere Zukunft bearbeiten.